Ich bin Gertrud Keller

Ich mache den Unterschied

Ich arbeite mit den breit anwendbaren 5 Säulen der Polarity Methode. Ich arbeite ziel- und ganzheitsorientiert sowie körperzentriert. Ich helfe dir dabei, keine alten Trampelpfade zu nehmen, nur „weil man das so macht“. Ich bin überzeugt, ausgetretene Trampelpfade führen weder in deinen Körper und kaum in dein Herz. 

 

Meine eigenen Erfahrungen und meine eigene Reise aus einer solchen Lebenssituation erlauben mir heute, deine Gefühle, Emotionen und körperlichen Beschwerden nachzuempfinden und anders wahrzunehmen als jemand, der das nicht kennt. Ich erkenne andere Zusammenhänge wie jemand, der das alles nicht erlebt hat. Das gibt dir die Chance, aus dieser Situation rauszukommen. Wenn DU selbst DEINE CHANCE beim Schopf PACKST, 

 

dann bist du bei mir in guten Händen!

Ein ungeschliffener Diamant ist in dir,

der, fachmännisch geschliffen,

seine ganze Grösse und Schönheit entfaltet...

Wie Polarity zu mir kam

Gertrud Keller, Polarity Therapeutin & KomplementärTherapeutin eidg. dipl.

Auf dem Land aufgewachsen, hat mich das Leben in der Natur und seinen Elementen stark beeinflusst und geprägt. Die Prinzipien, die Ehrlichkeit und Zuverlässigkeit der Natur, die natürliche Ordnung und Wiederherstellungskraft haben mich auf meinem Lebensweg stets begleitet und geführt. Mit diesem Reichtum zu arbeiten und zu leben war damals und ist es heute, mein tiefstes Bedürfnis. Und schon immer interessierte ich mich sehr für ein gesundes, vitales und selbstbestimmtes Leben.

 

Mein Lebensweg war zuerst einmal kurvenreich und abenteuerlich. Lange suchte ich nach Antworten und meinem Glück im Aussen, bis ich krank wurde und mein Körper die Notbremse zog. 

 

Wie stark und wie tief wir mit den Prinzipien der Natur verbunden sind, erfuhr ich jetzt erst wirklich, als ich mich für den komplementärtherapeutischen Weg entschied, um wieder gesund zu werden. Das hat mein Leben grundlegend verändert. Erst meine Reise nach Innen wies mir den Weg in meine heutige Vitalität, Kraft und "chronische" Gesundheit. Meinen Herzensweg habe ich über viele Umwege gefunden. Es war ein steiniger und steiler Weg, der sich mehr als gelohnt hat. Denn nichts ist wertvoller als die Gesundheit! Die Polarity Ausbildung in der Schweiz und der Weg zur KomplementärTherapeutin mit eidg. Diplom bereicherten mein Leben zusätzlich.

 

So kam Polarity zu mir - oder ich zu Polarity? Und so kam es auch, dass ich heute mein Wissen und Erfahrungen über das ganzheitliche und natürliche Gesund-Werden mit Begeisterung und Leidenschaft anwenden kann. Im ganzheits- und körperorientierten Gesundheitsmodell Polarity nach Dr. R. Stone fand ich, ausser meinem "Handwerkszeug", auch die Werte, das für mich stimmige Menschenbild sowie die Natur- und Lebensprinzipien verankert, an denen ich mich einerseits in meiner Arbeit orientiere und die ich andererseits selber lebe.

 

In meiner Geschichte erfährst du mehr über mich und meiner Reise in die Gesundheit sowie zu meinem heutigen SEIN und TUN.

Mein Warum und meine Vision

Ich liebe es, Menschen zu erleben, wie sie ihre eigene Kraft spüren, wie sie überrascht entdecken, dass "es noch lange nicht vorbei ist" mit ihrem Leben, wie sie in ihren eigenen Fluss des Lebens gelangen, wie sie ihre Stärken an sich selbst wahrnehmen und ihr eigenes Potential entdecken. Wie Schmerzen und Symptome gelindert werden dürfen, wie Entspannung Einzug hält, wie sie anfangen, ihre eigene Kreativität zu entdecken und das tun können, was sie schon immer tun wollten, wie sich auf einmal neue Möglichkeiten und Wege zeigen. Es ist, als würden sie anfangen, ihren eigenen ungeschliffenen Diamanten zu schleifen...

 

Mich mit Menschen in 1:1 Arbeit in meiner Praxis in Grenchen (am schönen Jurasüdfuss) zu verbinden ist meine Herzensangelegenheit. Und nur so will ich arbeiten. 

Mein persönliches Anliegen

Lass uns die Welt ein kleines Stück gesünder machen!

Auf der Strasse der Gesundheit

In diesem Video spreche ich darüber, warum du einen nationalen Wanderweg mit dem Weg in die Gesundheit vergleichen kannst. Was es dazu braucht, was dabei passieren kann und wie du dich fühlen könntest, wenn du am Ziel ankommst.