· 

Die kleine Rebellion gegen Krankheit

Sie kennen das? Keine Lösung in Sicht. Die Schmerzen, Beschwerden hören nicht auf, es gibt keinen Weg hinaus... Es ist wie in einem Labyrinth zu stehen, aus dem Sie den Weg finden sollen. Sie beginnen oft neu und verirren sich genauso oft. Das Labyrinth hält Sie fest und das Hamsterrad dreht weiter. Geht es Ihnen auch so?

Sie tun so viel und doch gibt es keine Besserung, keine Veränderung.

Den Weg aus dem Hamsterrad von Stress, Krankheit und Schmerzen zu finden ist sehr herausfordernd! Von meinen Klienten höre ich in Bezug auf ihre medizinische Betreuung, dass Ihnen nur ein Heilungsweg mit chemisch hergestellten Medikamenten vorgeschlagen wird, dass kaum eine Verbesserung eintritt, dass es nicht vorwärts geht, es Rückschläge gibt oder es nur langsam bergauf geht. 

 

Und in Bezug auf die Wahl einer komplementären Therapieform werden als grösste Herausforderungen genannt:

  • "Es gibt so viel Auswahl, und viele nennen sich Therapeut, sind es aber gewiss nicht..." 
  • "Es ist schwierig, jemand Kompetentes zu finden, zu dem man Vertrauen haben kann und wo die Chemie stimmt"
  • "Es ist eine Herausforderung, regelmässig einen Termin abzumachen"
  • "Die Kosten"

Und das kann ich sehr gut nachvollziehen. 

 

In diesem Artikel zeige ich Ihnen einen Weg in die Gesundheit auf, der auf einem ganzheitlichen Ansatz basiert, einen ganz anderen Blickwinkel von Krankheit und Gesundheit bietet und andere Fragen stellt.

 

Ein Weg mit gsundlust by gertrud keller. 

Ausprobieren erlaubt! Emotionalen Stress abbauen. Holen Sie sich eine Übung, wie ich Sie auch in der Praxis anleite. Klicken und herunterladen.

 

Eine Geschichte

Zuerst erzähle ich Ihnen eine kleine Geschichte. Vor gut 10 Jahren war ich selber krank und begann zu rebellieren - gegen Krankheit! Ich rebellierte zuerst gegen die Diagnose! Dann gegen die Symptome und schliesslich gegen den Zustand.

 

Mein Traum

Ich hatte diesen einen Traum und der besagte, ich sei GESUND. Etwas in mir glaubte daran. Trotz all den Beschwerden. Und der Traum beinhaltete etwas anderes, als der Plan des Arztes. Was dann geschah, hatte ich keineswegs erwartet.

 

Zuerst brachte mir meine Rebellion die schlimmste Zeit meines Lebens ein. Nämlich Verluste: 

  • meinen Job und die damaligen Arbeitskollegen und -kolleginnen, dann
  • meinen damaligen Lebenssinn
  • meine stets wiederkehrenden Lebensthemen
  • meine verschiedenen Ängste
  • meine Schmerzen und
  • meine materielle Habe

Was aus dem Traum geworden ist

Dann begann ich zu gewinnen! Das Hamsterrad stoppte! Und begann langsam in die Gegenrichtung zu drehen! Das war so überraschend, dass ich eine Zeit brauchte, um mich daran zu gewöhnen. Ich tauschte Schmerzen und alles andere ein gegen Lebenskraft, Lebensqualität, Selbstbestimmung; gegen Vitalität, Freiheit, Leichtigkeit, gegen Freude und Frieden!

  • Ich gewann meine Werte.
  • Ich gewann meinen wirklichen Lebenssinn, meinen Lebensinhalt.
  • Ich gewann ein neues Zuhause.
  • Ich gewann meinen wirklichen Job, den ich mit Freude und Leidenschaft ausübe.
  • Ich gewann meine Lebenskraft.
  • Ich gewann meine Gesundheit.

Was ist DAS bitte wert? Ich bin gesund! Mein Traum wurde wahr! Ich persönlich weiss heute, dass keine Maschine oder Gerät, keine Medikamente und keine Klinik mir damals hätten das geben können, was ich heute habe. 

 

Aber - jeder Mensch hat in Bezug auf Gesundheit seinen eigenen Traum.

 

Welches ist Ihr Traum?

 

Sicht Krankheit auf Gesundheit lenken

Ich entschied mich damals für die Begleitung durch die Komplementärtherapie, weil ich da als ganzer Mensch angesehen wurde, sprich meine Gedanken, meine Gefühle und mein Körper wurden in den Behandlungen beachtet.

 

Das war DER Schlüssel.

 

Und noch etwas: 2009 haben wir uns bei der Abstimmung in der Schweiz hinter die Aussage „Ja zur Komplementärmedizin“ gestellt. Das war und ist einmalig in Europa. Wir haben uns damit eine Wahlmöglichkeit in unserer Gesundheitsversorgung geschaffen. Viele andere Länder schauen mit Neid auf uns. Eine Zusammenarbeit von Schul- und Komplementärmedizin!

 

Kein Entweder - Oder. Sondern Zusammenarbeit! Sowohl als auch.

 

Die Schulmedizin behandelt aber Krankheit und die Krankenkasse bezahlt die Kosten an die Krankheitsbehandlung. Wir haben gelernt, an Krankheit zu denken!

 

Wenn Sie an Krankheit denken, bekommen Sie Krankheit.

 

Und das ist eine Seite der Medaille!

 

Was hat das jetzt mit Ihnen zu tun?

 

Haben Sie sich vielleicht schon einmal gefragt, was Gesundheit ist? Wie Gesundheit entsteht...?

 

Wissen Sie, warum so viele Menschen mit Krebs ihre Lebenszeit verlängerten, obwohl sie von den Ärzten „aufgegeben“ wurden? Warum viele andere Menschen mit grossen Krankheiten, die nur noch eine begrenzte Lebenszeit diagnostiziert bekamen, immer noch leben?

 

Als KomplementärTherapeutin behandle ich nicht die Krankheit, sondern aktiviere und fördere ich die Gesundheit. Ich orientiere mich an der Gesundheit! In Ergänzung zur Schulmedizin. Gesundheit hat für mich nichts mit noch mehr Schmerzen zu tun. Es geht um Ihre Lebenskraft! 

 

Und das geht definitiv in eine andere Richtung.

 

Wenn Sie an Gesundheit denken, bekommen Sie Gesundheit!

 

Das ist die Kehrseite der Medaille! 

 

Gesundheit ist nur ein Entscheid entfernt...

 

An welche Seite der Medaille denken Sie?  

 

Wieviel kostet Gesundheit?

Gesund und schmerzfrei leben ist sehr kostbar. Nein - es ist unbezahlbar! Gesundheit ist etwas, das Sie nicht beziffern können.

 

Geld ist Energie und kann Sie unterstützen.

 

Mein damaliger dreijähriger Weg zurück in meine Gesundheit kostete mich jährlich einen gewissen Betrag an komplementärer Therapie sowie die Beträge für die regelmässigen Kontrollbesuche bei meinem Hausarzt (das war meine ausgehandelte und wertvolle Zusammenarbeit mit der Schulmedizin). Ich wohnte zuhause. Ich arbeitete, was mir möglich war. Ich unterhielt mich selbst und tat, was ich für mich tun musste.

 

Die Krankenkasse übernahm einen Teil der Therapiekosten. Den Rest bezahlte ich selbst. Die Kosten für den Hausarzt wurden auch von der Krankenkasse bezahlt – das meiste jedenfalls. 

 

Was für ein Ding! Die 'Krankenkasse' unterstützte damit meinen Weg in die Gesundheit!

 

Ich wage nicht einmal im Traum zu schätzen, wie hoch die Kosten für die damals vorgeschlagenen schulmedizinischen Massnahmen gewesen wären: Klinikaufenthalte, Therapien, die mir nicht bekamen, eine Unmenge an Medikamente gegen eine Vielzahl von Beschwerden mit den entsprechenden Nebenwirkungen etc. Ich bin überzeugt, es wäre ein Vielfaches gewesen!

 

Ich bezahlte aber definitiv viel weniger, als wenn ich die Vorschläge meines Arztes angenommen hätte. Davon bin ich überzeugt! Wäre ich heute gesund? Ich bin auch überzeugt: Nein! Es ging um MEIN Leben! Deshalb war es mir wert! Mehr als wert. 

 

Es waren keine Kosten - ES WAR EINE INVESTITION IN MEINE GESUNDHEIT! Ich gewann mehr als den Geldbetrag zurück! Ich gewann meine Gesundheit zurück!

 

Bemerken Sie den Unterschied in der Sichtweise? 

 

Und Sie? In was investieren Sie?

 

Die Wahl haben

Sie haben jetzt sicher verstanden, dass Sie wählen können: 

  • zwischen Krankheit und Gesundheit.
  • zwischen Schmerzen und Vitalität.
  • zwischen schwarz und weiss.
  • zwischen Gut und Böse.
  • zwischen Eigen- und Fremdverantwortung.
  • zwischen Krieg und Frieden.
  • zwischen Gefangensein und Freiheit.
  • zwischen dem Süd- und dem Nordpol.
  • zwischen Anspannung und Entspannung.
  • zwischen kompliziertem Leben und mehr Leichtigkeit…

Es ist wie bei einer Tür. Der eine Türrahmen stellt in diesem Bespiel Krankheit, der andere stellt Gesundheit dar. Und Sie wählen, in welche Richtung Sie gehen wollen. Und auf welche Art...

 

Sie brauchen nicht in einem Zustand zu bleiben, indem Sie sich nicht gut fühlen und indem Sie sich wahrscheinlich selber gerade befinden, wenn Sie diesen Artikel lesen. Sie können Schmerzen gegen etwas anderes eintauschen. Gegen etwas, das für Sie mehr Lebensqualität bedeutet, wie zum Beispiel gegen mehr Lebenskraft, weniger Schmerzen, Vitalität, Wohlbefinden, Leichtigkeit, Wärme, Fliessen, Frieden, Freiheit, Lebensqualität…

 

Es gibt immer einen Weg aus dem Labyrinth und das Hamsterrad kann stoppen. Ich orientiere mich an Gesundheit. Ich begleite und unterstütze Sie auf Ihrem Weg. Wenn Sie es wollen.

 

Und Sie? Was wählen Sie? In welche Richtung gehen Sie?

 

Veränderung ist der Schlüssel

Sie sind mir jetzt gefolgt und haben diesen Artikel gelesen. Dafür haben Sie meinen Respekt.

 

Ich biete Ihnen jetzt etwas an, das Ihnen helfen kann, Ihr eigenes Leben anfangen zu verändern. Denn niemand ist zufrieden, in Krankheit zu leben. Krankheit trennt Sie von sich selbst. Gesundheit ist das, was das Leben will. Gesundheit bringt Sie zu sich selbst zurück.

 

Und Veränderung ist der Schlüssel.

 

Jetzt fasse ich gerne nochmals zusammen:

  • Wollen Sie sich auf den Weg in die Gesundheit machen, brauchen Sie Ihren Traum. 
  • Es ist entscheidend, an welcher Seite der Medaille Sie sich orientieren: Krankheit behandeln oder Gesundheit aktivieren 
  • Es ist entscheidend, ob Sie in Krankheit oder in Gesundheit investieren wollen
  • Sie wählen, wo Sie hingehen wollen und wie Sie das tun: Richtung Krankheit oder Gesundheit

Sie fällen damit wichtige, langfristige, persönliche und tragende Entscheide. Der Weg aus dem Labyrinth braucht letztendlich eine gute Zusammenarbeit mit zum Beispiel meiner Begleitung, Ihre Mitarbeit und Ihr Wollen. 

 

Ihre Antworten brauchen Sie nicht greifbar zu haben, meistens reichen schon Ahnungen und sie werden klar in der Zusammenarbeit. Lassen Sie sich auch nicht blenden von den vielen Geschichten im Internet über Wunderheilungen und anderen schnellen Heilungen. Das mag für einige Menschen so funktioniert haben. Ist aber effektiv selten der Fall. Gesundheit hat ihren eigenen Plan. 

 

Fangen auch Sie an, Ihre Gesundheit zu wählen und machen Sie Ihren ersten Schritt auf diesem Weg. Ich offeriere Ihnen einen Schlüssel zu dieser Tür.

 

Ich lade Sie ein, diese Tür zu öffnen!

 

Ein Schlüssel für Sie

Wenn Sie viel Stress mit Menschen und Situationen haben - sei es am Arbeitsplatz, unterwegs oder privat - die Ihnen Angst einflössen oder wenn Sie generell unter Ängsten leiden, offeriere ich Ihnen heute eine Selbsthilfe-Übung, wie ich Sie in meiner Praxis mit Klienten einübe. Sie können sie sofort anwenden:

 

Die Teflon & Velcro - Übung!

 

Genau. Teflon. Die Pfannenbeschichtung. Velcro. Das Klettband. 

 

Mit der Kraft Ihrer Vorstellung:

  • beeinflussen Sie damit Ihre Gedanken, Ihre Gefühle und Ihren Körper.
  • bringen Sie Ihr Bewusstsein zu Ihren energetischen Grenzen
  • schaffen Sie einen Schutz durch ein äusseres "Schild". 
  • werden Sie mit der Zeit besser und besser mit emotionalem Stress umgehen können. 

Es ist eine sanfte, meditative Übung. Warum gerade Teflon & Velcro, was genau Ihr Nutzen davon ist und die Anleitung zur Übung habe ich in einem e-book beschrieben, das Sie sich jetzt kostenlos herunterladen können. Klicken Sie einfach auf das Bild.

 

Laden Sie diese Übung herunter und verwenden Sie sie. Es lohnt sich!

 

Machen Sie die Übung nach und benutzen Sie sie als festen Bestandteil in Ihrem Alltag. Es ist der Beginn eines neuen Gesundheitsbewusstseins!

 

Haben Sie Fragen zur Übung? Dann schreiben sie mir. Ich möchte wirklich, dass Sie von der Übung profitieren können. Schreiben Sie mir auch, ob und wie sich die Übung bei Ihnen ausgewirkt hat und ob Sie erfolgreich waren. Das interessiert mich sehr!

 

Herzlich,
Gertrud Keller


Werd gesund. Bleib gesund.