· 

Aus Kreisläufen von Ängsten herauskommen

Wie du aus Kreisläufen von Angst und Ängsten herauskommen kannst - Gertrud Keller Polarity Grenchen

Ängste wollen ernst genommen werden. Sie dienen uns als Schutz und können aber auch ein ganzes Leben "organisieren" oder tauchen in „verkleideter“ Form auf.

 

Doch Ängste haben auch noch eine ganz andere Seite! Davon später...

 

Wenn wir Angst haben und in Ängsten leben, dann wirken sich diese Emotionen auf unsere körperliche, geistige und seelische Gesundheit aus: wir schwächen den Körper, unsere Organe und unser Immunsystem mit der Konsequenz, dass Schmerzen, Beschwerden und Krankheiten zunehmen. 

 

ANGST schwächt unser Immunsystem schneller als irgendetwas anderes...

 

Dies ist der Grund, warum wir, wenn wir Ängste in Kraft und in neue Überzeugungen verändern wollen, auch an unseren Körper denken sollten. Deshalb ist es so wichtig, sich unterstützende Körperenergiearbeit zu gönnen, die diese Veränderung einfach, mühelos und effektiv unterstützt.

 

Angst kann lebensbedrohlich werden und uns zu irrationalen Handlungen verleiten.

 

Wenn wir Angst haben und in Ängsten leben, können wir uns gelähmt fühlen, erstarrt, kalt oder in die Enge getrieben. Es kann sein, wir fühlen uns leer oder es ist schlechthin DIE Katastrophe. Angst kann dazu führen, dass wir nicht mehr oder in Panik handeln. Wir können aber auch zornig und wütend werden. Angst ist auch ein Schutzmechanismus! Ängste sind natürliche Instinkte und gehören zu uns.

Inmitten von Chaos und Unordnung dich wohl fühlen, in der Lage sein, nachzudenken und besonnen zu handeln. Zu atmen und zu leben. Was wäre in deinem Leben anders, könntest du das?

3 Impulse für dich

Mit den folgenden 3 Impulsen möchte ich dir aufzeigen, dass es möglich ist, aus Angstkreisläufen auszusteigen und wieder zu mehr Kraft und Freude zu kommen:

  1. Gedanken: Sie sind mächtig. Bei Ängsten ist es sinnvoll, seine Gedanken zu überprüfen. Nimm dir Zeit und setze dich dazu an einen Ort, wo du dich wohlfühlst und erde dich. Du kannst dazu die „Hocke“ (Hocke herunterladen) benutzen, eine Übung, die wundervoll für solche Situationen geeignet ist. Hocke dich hin, atme tief in deinen Bauch ein und aus. Konzentriere dich auf deinen Atem und beobachte ihn, wie er ein- und ausgeht. Schon das alleine hilft, deine Gedanken zu verändern, um sie da nach aus einer gewissen Distanz „beobachten“ zu können.

  2. Ressourcen: Finde Kraftquellen. Tue etwas, von dem du weisst, dass es dir gut tut. Dafür habe ich 9 praktische Tipps zusammengestellt, die ich dir gerne als PDF zusende. Wenn du interessiert bist, dann kontaktiere mich hier: Kontakt

  3. Angst: Angst ist Kraft. Wir sollen sie annehmen und durchgehen. Nachschauen, was sich auf der anderen Seite befindet. Dazu braucht es etwas Mut und Neugier.

Ängste haben noch eine ganz andere Seite

Gertrud Keller - Polarity Praxis Grenchen

Ängste durchzugehen benötigt eine professionelle Begleitung. Ängste haben noch eine ganz andere Seite. Welche, das erfährst du, wenn du neugierig genug bist, dich auf sie einzulassen. Warte nicht darauf, dass dein Aussen perfekt ist, damit du für dich sorgen kannst! Das wird es nie sein!  Es ist nicht dann, „wenn ich wieder mehr Zeit habe...“ oder „wenn das Kind gross ist...“.

 

Es ist JETZT! Genau jetzt, da wo du bist, ist es perfekt, um für deinen inneren Frieden zu sorgen!

 

Die positiven wie negativen Gefühle zu fühlen und zu integrieren, statt sie zu verdrängen oder von ihnen überflutet zu werden, darum geht es unter anderem in meiner Arbeit mit Ängsten und mit Polarity. Ich kenne mich mit solchen Prozessen aus.

 

Falls du dich von meiner Arbeit angesprochen fühlst, kannst du dich gerne für ein (kostenloses) Vorgespräch in meiner Praxis in Grenchen anmelden. So können wir uns kennenlernen, kann ich deine aktuelle Situation verstehen und raushören, was du genau erwartest. Ich zeige dir auf, wie ich mit dir zusammenarbeite und wir finden heraus, ob und wie eine Zusammenarbeit stimmig wäre. 

 

Hole dir meine Begleitung!

 

Herzlich, Gertrud Keller

Weiterführende Artikel


Hat dir dieser Artikel geholfen? Dann freut es mich, wenn du ihn weiterteilst!